Am Donnerstag, den 8.03.2018, kam Philipp Schiefenhövel zu uns in die 4. Klasse. Er erklärte uns den Aufbau eines Hochbeetes mit einem Tafelbild, welche Schichten hineinkommen und welche Vorteile das Anpflanzen in solch einem Beet hat. Danach ging es an die Arbeit. Zunächst schraubten wir mit dem Akkubohrer die einzelnen Bretter zusammen. Dabei durften wir die Gewindestange nicht vergessen, die das Ganze zusammenhält. Nun tackerten wir den Kaninchendraht zum Schutz vor Wühlmäuse an und drehten den Kasten um. Jetzt durften wir den Fließ auslegen und antackern. Einige von uns konnten in der Zwischenzeit schon die Beete im Schulgarten ebnen, damit auch alles gerade steht.

Mit vereinten Kräften trugen wir die 4 Hochbeete in den Schulgarten, was ganz schön harte Arbeit war!

Nun kam unsere Lieblingsarbeit: Wir schnippelten die Stöcke klein, die von den beschnittenen Bäumen auf unserem Schulhof kamen. Damit legten wir die erste Schicht aus. Dazwischen füllten wir mit Eimern Rindenmulch und dichteten alles ab.

Demnächst geht´s weiter. Philipp und Martin Sauer wollen Erde und Pferdemist anliefern und zum Schluss kommt noch eine Schicht Komposterde drauf. Dann kann es nach den Eisheiligen losgehen mit der Bepflanzung. Jede Klasse darf dann ihr eigenes Beet gestalten.

Das war ein echt cooles Projekt! Danke Philipp!

Die Kinder der Klasse 4 der Grundschule am Eichberg

Unsere Hochbeetaktion mit Philipp

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now