Jedem Kind seine Kunst- Instrumentenbau mit Herrn Lipskey

Im Juni wurde jede Klasse zweimal von Daniel Lipskey besucht.
Am ersten Tag haben wir die Gitarren gebaut und mussten dafür eine leere Keksdose mitbringen. Als erstes haben alle einen langen Holzstab in zwei Stücke gesägt und Herr Lipskey hat oben einen Schlitz hineingesägt. Nun bohrten wir drei Löcher in den Gitarrenkopf und schrieben unseren Namen mit Bleistift auf den Gitarrenhals. Anschließend maßen wir die Abstände für den jeweiligen Gitarrenbund ab und sägten an den Linien eine Kerbe hinein, um dort die Metallstäbchen fest einzuhämmern. Die Wirbel wurden in die gebohrten Löcher gelegt und festgeschraubt. Damit man spielen kann, haben wir Seiten aufgespannt. Nun durften wir uns ein beliebiges Muster zeichnen, um es als Schablone zum Besprühen der Keksdose zu verwenden. Herr Lipskey sprühte nach unseren Wünschen die Farben auf.

Am zweiten Tag ging die Hälfte der Klasse mit Herrn Lipskey in den Feierraum. Dort gab es  Plektrons in verschiedenen Farben. Es standen verschiedene Zahlen darauf. Die Plättchen mit der niedrigsten waren am biegsamsten. Die mit den höchsten waren die steifsten. Danach hat Herr Lipskey uns gezeigt, wie man Gitarre spielt. „Bruder Jakob“ und „Hänschen klein“ haben wir gelernt.
Außerdem haben wir noch viel gesungen!!!

Vielen Dank, Daniel, die Tage mit dir haben sehr viel Spaß gemacht!

                        geschrieben von Josefine und Celine, Klasse 4

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now